EN CZ

Internationales Musikfestival Dvořáks Olomouc

21. Jahrgang des Olmützer Frühlingsfestes wird von 11. Mai bis 27. Mai 2023 stattfinden.

Auch im nächsten Jahr setzt die langjährige Tradition eines der ältesten Festivals in Tschechien fort. Wir bereiten für Sie ein Programm vor, in dem sich die neusten künstlerischen Trends abspielen. Wir legen großen Wert auf Spitzeninterpretationsniveau und bei der Zusammenstellung des Programms lassen wir keine Kompromisse zu. Die originelle Dramaturgie des Festivals ermöglicht Ihnen, sowohl progressive Künstler zu treffen, die neue Impulse in die Welt der klassischen Musik bringen, als auch die Weltstars, deren Renommee schon längst niemand bezweifelt. In den Olmützer Konzertsälen wird erstklassige Kunstmusik spielen und Sie können sich auch auf World-Musik, Jazz oder große Multigenreprojekte freuen.

 

Aus der Geschichte des Festivals

Erste Erwähnung des Festivals stammt aus dem Jahr 1946 und ist mit dem Namen des damaligen Dirigenten der Mährischen Philharmonie Dalibor Doubek verbunden. Es ist zwar gelungen, erst in 1950 den großen Traum zu verwirklichen, ist aber klar, dass gerade er als Vater dieses bedeutenden Kulturerreignisses bezeichnet werden kann. Von Anfang an baute das Festival auf eine enge dramaturgische Zusammenarbeit mit dem Festivalkomitee des Prager Frühlings – und seit 1957 konnte sich das Publikum alljährlich auf seinen Olmützer Musikfrühling freuen. Unter diesem Namen fand das Festival mehr als vier Jahrzehnte statt, in 2002 bekam es dann den neuen Namen – Dvořáks Olomouc, mit Rücksicht auf die lange Konzerttradition der Präsentation der Werke dieses Komponisten. Seit mehr als 60 Jahren können die Olmützer Bürger und Musikliebhaber von weiter Umgebung dank dieses Musikfestivals bedeutende Persönlichkeiten von außerordentlicher künstlerischer Bedeutung treffen. In einzelnen Jahren haben sich Namen wie Igor Oistrach, Mstislav Rostropovič, Gidon Kremer, Ivan Moravec, Jiří Bělohlávek, Eva Urbanová, Peter Dvorský, Mischa Maisky, José Cura und viele weitere bedeutende Persönlichkeiten der Weltmusik vorgestellt.

Konzerte und MPO-Betrieb unterstützen finanziell

Andere Partner